24.10.05

Telefonierende iPods

Motorolas Mobiltelefon ROKR ist zwar nicht für einen Markterfolg, aber für fortgesetzte Begriffsverwirrung bei SPIEGEL ONLINE gut.

"iPod-Handy floppt bei Musikfans" meldet SPIEGEL ONLINE in seinem Wirtschaftsteil. Simon Brückner, Leser dieses Blogs, merkt dazu an:
Spiegel-Online nennt das Motorola ROKR in seiner Meldung vehement "iPod-Handy". Das ist falsch. "iPod" ist ein Markenzeichen für Apples tragbaren Musikplayer und beschreibt auch die Hardware. Diese ist beim ROKR aber nicht von Apple beeinflusst. Was das ROKR ist, ist also ein "iTunes-Handy", wie es sonst auch überall genannt wird (auch von Apple und Motorola).

Apple stellt lediglich das Software-Interface zur Verfügung. Das ist auch der Grund, warum die SpOn-Leute das Phone nicht im iPod-Store bei Apple finden konnten. Erstens, weil es kein iPod ist. Und zweitens, weil es kein Apple ist.

So wie SpOn sich das vorstellt, wäre dann wohl jeder Rechner, auf dem iTunes installiert ist, ein iPod-Computer ;-)
(Vielen Dank, Simon Brückner!)

2 Kommentare:

Anonymous Anonym said...

Interessant nur, dass bei der Google-Suche nach "Ipod-Handy" (in Anführungszeichen) der allererste Treffer direkt zur Rokr-Seite von Apple führt...

25/10/05 00:50  
Blogger Simon Brückner said...

Ja, aber da steht "iTunes für Ihr Handy". Ganz eindeutig. Nicht iPod-Handy. iPod kommt nur in der Navigation vor.
Es dürfte ja dem geneigten Leser bekannt sein, dass Google auch Seiten ausspuckt, auf denen zwei Wörter vorkommen, die nicht unbedingt im direkten Zusammenhang stehen müssen, auch wenn man sie in Anführungszeichen schreibt. Ein einfacher Suchvorgang auf der Apple-Seite beweist es.

Nebenbei wird der Begriff iPod bei SpOn wirklich inflationär gebraucht: Gerade heute: NIssan Cube.
Ein hässlicher Klotz, der nach weißem Plastik aussieht, darf sich bei SpOn gleich "iPod-Auto" nennen lassen. Wo ist da der Zusammenhang?

http://www.spiegel.de/auto/fahrberichte/0,1518,380769,00.html

25/10/05 08:10  

Kommentar veröffentlichen

<< Home